Transformation 

heute ist schon Tag2 der 90 Tage Transformation von @legday89 (siehe Instagram) und bis jetzt läuft es gut, auch wenn ich jetzt schon Bock auf Süßigkeiten hätte… Aber zum Glück weiß ich, dass das irgendwann vorbei geht.

Mein hauptsächliches Ziel ist meine Schulter und Po Muskulatur aufzubauen.

Mein aktueller Stand komplett ohne Pump und anspannen etc. : 

  
Stay motivated ! 

Dream big 

„…and all we want is everything,EVERYTHING“ – SomeKindaWonderful, ‚police‘

Zurzeit mein Lieblingslied, nicht nur aufgrund des sounds sondern auch aufgrund einiger Passagen die darin vorkommen, unter anderem halt diese.

Ich bin irgendwie ne kleine Philisophin und zerdenke gerne alles mögliche und so war es auch bei dieser Zeile. Ich denke, dass jeder diese Worte anders interpretieren kann und sie auch im Zusammenhang im Song etwas anders gemeint sind, aber ich teile einfach mal was mir dazu in den Sinn gekommen ist;

Also ich saß im Auto auf dem Weg zurück von der Fibo, wo ich mir das erste mal Gedanken darüber gemacht habe was mir dieser Song/diese Zeile sagt und, möglicherweise beeinflusst von den Erlebnissen der letzten Tage, der Fibo, hatte es für mich eine motivierende Wirkung und ich denke, wir sollten große Träume haben und alles haben wollen, wenn wir dafür kämpfen! Wir sollten uns nicht mit weniger zufrieden geben müssen als das, was wir gerne hätten, aber nur wer dafür hart arbeitet hat sich all das verdient! Und wir sollten niemals aufgeben für das zu kämpfen, was wir uns erträumen und dazu gibt es noch eine Stelle im Lied ; „no we won’t die, er live on, we live on…“ , sie sagt in beiden Fällen einfach aus, dass man nicht aufgeben soll, egal in welcher Situation man sich befindet ! 

In diesem Sinne ; Don’t give up, dream BIG and stay motivated ! 

Noch nebenbei : mein großes Ziel vorerst ist in etwa 2 – 2 1/2 Jahren auf die Bühne zu gehen ! In der Zeit zwischen meinem Abi und meinem [geplanten] Studium werde ich 1 Jahr Pause mache, in dem ich mich voll auf den Wettkampf konzentrieren kann. Und bis dahin hab ich auch nich genug Zeit um ein paar Muskeln drauf zupacken! Diesen Sommer werde ich auch nicht shredded sein, sondern bis nächsten Sommer aufbauen, denn wo will man shredden, wo ’nichts‘ ist ?!😁

Keep going ! 



Fibo 2015, Tag 2/2 

letzter Tag der Fibo, war einfach der Hammer. Es lohnt sich wirklich am letzten Tag bis zum Ende zu bleiben, weil alle die Proben loswerden wollen und man dann viele Proben etc umsonst bekommt bzw. diese vom Stand aus in die Menschenmengen gediegen werden! So bin ich zu 11 questbars gekommen – sehr nice. 

Alles in allem war die Fibo einfach geil! Ich habe so tolle Menschen getroffen und Vorallem eines meiner großen Vorbilder/Motivation – Phillip Zwoll. Es ist so krass, wenn dich dein großes Vorbild erkennt und sich freut dich zu sehen! Das war mein absolutes Highlight, ich habe mich übermäßig gefreut, dieser Kerl ist so Hammer! Checkt ihn und seinen Hammer Körper auf Instagram/Facebook! 

Fazit: Lohnt sich absolut und jede Sekunde war wunderbar. Die Rabatte sind jedoch oft nicht weltbewegend und man steht an vielen Ständen der Fibo Power lange an und man könnte sich das auch im Internet bestellen, aber wer nette Leute und seine Vorbilder etc treffen möchte oder sich über neue Produkte informieren möchte ist hier richtig ! 

Stay Motivatet! 



Fibo 2015, Tag 1/2 

Heute Morgen auf der Fibo angekommen und nach 30 min schon schweißgebadet… Es sind einfach Menschenmassen im Fibo Power Bereich.

Man muss sich echt durchkämpfen und zum Teil ewig anstehen aber es lohnt sich, man trifft einfach super geile Leute da und in den Fluren hocken sie dann alle mit ihren Tupperdosen und futtern.

Als wir dann eben ins McFit wollten kamen wir 5min zu spät und sind also umsonst durch halb Köln mit der Bahn gefahren und kamen nicht mehr rein… Ärgerliche Sache (und eigene Dummheit, wenn man sich 2x verfährt).

Freue mich auf morgen, noch einmal Fibo durchpowern und Spaß haben 💪❤️

Stay motivated Guys ! 



Karottenbrötchen

  • 1/4 block Hefe
  • 100ml Wasser
  • 250g Roggenmehl (oder anderes Mehl)
  • 50g kernige Haferflocken
  • 1 kleine Möhre (gerieben)
  • 2El sonnenblumenkerne (+1El zur Deko)
  • 2El Leinsamen

Zuerst löst ihr die Hefe in dem Wasser (lauwarm) und einer Prise Zucker auf.

Dann vermengt ihr das Mehl mit der Karotte, den Samen und Haferflocken.

Dann fügt ihr das Hefewassergemisch hinzu und knetet es solange bis ein teigklumpen entsteht. Das geht gut mit elektronischen Knethaken.

Dann lasst ihr den Teig etwa 1h an einem warmen Ort ohne Zugluft (am besten abgedeckt) gehen.

Den Ofen auf 200grad Ober Unterhitze vorheizen.

Kleine Brötchen Formen (etwa 6 Stück)

Und dann etwa 45-60 min backen. Hier kann es sein, dass sie von außen gut aussehen aber von innen noch feucht sind, also am besten 1 aufschneiden und probieren .


Viel Spaß beim nachbacken 👍 

Folgt mir auf Instagram @emikro /@girlygainz und verlinkt mich, falls ihr sie ausprobiert habt. 

Euch noch einen wunderschönen Donnerstag ❤️



THOUGHTS – ODER SO

Habe gerade mal wieder meinen „Reader“ durchforstet und bin auf diesen Post von Paula gestoßen.
Sie ist nicht nur eine wahnsinnig tolle und starke Person und eine unglaubliche Inspiration sondern sie liegt mit ihren Gedanken Gold richtig !
Bitte nehmt euch eine Minute um euch alles durchzulesen und nehmt es euch zu Herzen, denn das ist wirklich wichtig ! ❤️

paulakraemer

Guten Morgen ihr Lieben,

der Text entstand gestern Abend, nicht wundern. Ich hatte gestern nicht den schönsten aller Tage, aber sowas gehört zum Leben dazu. Dennoch neige ich an solchen Tagen dazu, sehr emotional zu sein. Nur so.. Als kleine Vorwarnung! Zum Frühstück gab es bei mir – wie sollte es auch anders sein – Oatmeal mit Whey Protein und Flavdrops aka #thebomb! IMG_8959IMG_8940Das Leben ist nicht immer einfach. Wir fallen immer unerwartet und teilweise ist es schwer, wieder aufzustehen. Wir kämpfen darum, unsere Ziele zu erreichen und verfehlen diese trotzdem etliche Male, bevor wir sie letztlich treffen. Wir machen Fehler und lernen Menschen kennen, die wir lieber nicht kennengelernt hätten. Wir müssen uns ganz oft eingestehen, dass wir uns zu viel vorgenommen haben. Uns treffen beinahe täglich Schicksalsschläge. Wir schlafen mal schlecht, haben Hunger oder schlechte Laune oder am besten alles auf einmal. Wir haben von allem zu viel…

Ursprünglichen Post anzeigen 501 weitere Wörter

Review Walden Farms

So wie versprochen ein kleines Review zu den 4 Walden Farms Produkten die ich mir vor einigen Wochen bestellt hatte :
Zuersteinmal bin ich eindeutig sehr enttäuscht von allen, was geschmacklich daran liegen mag, dass ich überwiegend hochwertige und frische Produkte gewohnt bin.

Der Karamell Syrup ist eindeutig mein Favorit! Er ist eigentlich nur süß mit einem leichten Karamell Geschmack. Treuer Begleiter im morgendlichen Kaffee 👍

Der Chocolate Syrup und dip schmecken sehr süß und künstlich. Für mich nur schwer genießbar und in winzigen Mengen.

Und zum Schluss das Honey Dijon Dressing. ICH RATE DRINGEND DAVON AB ! Es schmeckt einfach nur nach Plastik . Ich habe mir damit ordentlich den Salat versaut.

Alles in allem kann man die Syrups noch in kleinen Mengen verwenden, wenn man kein Geschmacksfanatiker ist ( so wie ich ) und das Dressing ist reine Geldverschwendung.

Mein Rat : Esst lieber ein paar Kalorien mehr und genießt sie dafür !
👉 oder geht noch eine Runde um den Block !

IMG_7908

Homemade Granola

Ich hatte so Lust mal wieder auf ein crunchiges (?) Müsli, aber alle Müslis die mich angesprochen haben, waren voll mit Zucker, also habe ich nochmal versucht mein eigenes zu machen et voilá ! 👉

100g kernige Hafervollkornflocken
25g Hafermehl (oder anderes)
26g Apfeldicksaft
8g Sonnenblumenöl
20g Mandeln (mit dem Messer grob gehackt)
Gewürze (Zimt, nelkenpulver, gemahlener piment)
60g trockenfrüchte (Aprikose,Pflaume,Feige~ jeweils 20g)

Den Ofen auf 100 Grad Celsius vorheizten.

Alle Zutaten außer der Trockenfrüchte zusammen mischen, bis alles von Öl und Dicksaft umzogen ist.

Die Masse auf einem (mit Backpapier ausgelegtem) Backblech verteilen und ca. 10-15 min backen. (Je nachdem wie braun/knusprig es sein soll)

Die trickenfrüchte hacken.

Granola aus dem Ofen nehmen und die trockenfrüchte hinzugeben.

Alles abkühlen lassen (erst dann wirds knusprig) und genießen ! ❤️

IMG_8080

IMG_8090-0

Lecker Eiweißbrötchen

Ich bin ja generell nicht der Typ für Brot und Brötchen, weil ich da einfach nie richtig satt werde. Deshalb esse ich eigentlich immer Haferflocken oder Müsli zum Frühstück.

Manchmal jedoch esse auch ich gerne ein Brötchen mit Pute/Hähnchen und Gurke !

Deswegen habe ich mich heute mal an ein Rezept für Eiweißbrötchen gewagt.
Eiweißbrötchen? Um möglichst easy nebenbei noch meine Proteins rein zu bekommen .

Hier das Rezept (für 4 Brötchen):
75g Magerquark
2 Eier (mittelgroß)
15g neutrales whey
20g Haferflocken (gemahlen)
25g Mandeln (gemahlen)
25g Leinsamen //nehmt gerne geschrotete, dann wird der Teig fester und die Brötchen nicht so flach wie auf dem Bild
1/2 tl Salz
Gewürze (optional)

1. Mischt den Quark mit den Eiern bis eine gleichmäßige Creme entsteht.
2. Gebt nun nach und nach alle anderen Zutaten hinzu und vermengt sie gut miteinander.
3. Heizt den Backofen auf 150 Grad Celsius (Ober-/ Unterhitze) vor.
4. Lasst den Teig ruhen/quellen bis der Ofen heiß ist.
5. Belegt ein Backblech mit Backpapier und formt darauf 4 Brötchen.
6. Backt die Brötchen etwa 30 min bei 150 Grad Celsius.

Nährwerte pro Brötchen:
154 kcal
13,3 g Eiweiß
5,5 g KH
9 g Fett

Hoffe euch gefallen sie!

IMG_8046

Valentines pancakes

Heute gab’s zur Feier des Tages mal ein nicht ganz so gesundes, dafür umso besseres Frühstück mit Pancakes, Ei und Bacon … Einfach traumhaft !

Rezept für 9 Pancakes:
125g Mehl ( 50/50 normales Weißmehl/ Hafermehl )
188ml Milch
1 Ei
1 Pck Vanillezucker ( ihr könnt auch andere süßungsmittel nehmen )
1/2 El Backpulver
1/2 Prise Salz

Einfach alles gut mischen und 30 min ziehen lassen.
Dann auf niedriger Stufe Ca. 2 min von jeder Seite braten und mit was ihr möchtet dekorieren.

IMG_7991